Gospelchor-Freizeit 2019 in Potsdam

Am 18.10. machten sich 26 Leute unseres Chores auf zu unserer diesjährigen Chorfreizeit nach Potsdam. Klimafreundlich (mit dem Zug) - aber nicht ohne Pannen - erreichten wir unser Ziel am Abend.

Nachdem wir die Herberge bezogen haben, ging es auch bald los, zu Fuß die Stadt zu erkunden. Unter fachkundiger Führung von Zilli & Hü zogen wir durch das wunderschöne Holländische Viertel und danach zum ehrwürdigen Café Heider zum Abendessen. Danach ging´s  dann nochmal durch die Stadt zurück zur Unterkunft.

Am Samstag nach dem Frühstück begann die harte Arbeit (ein bisschen Chorprobe sollte es ja doch sein). In lockerer Atmosphäre probten wir einige Lieder, die wir auf unserem nächsten Konzert darbieten wollen. Leider war die Akustik im Seminarraum ziemlich suboptimal, so dass wir beschlossen, doch lieber weiter die Stadt zu besichtigen. Hierfür hatte Zilli Freunde aus Potsdam aus ihrer damaligen Zeit dort "angeheuert". Sie führten uns - perfekt vorbereitet - rund um den "Heiligen See" mit seiner Gotischen Bibliothek, den Schloss Cecilienhof und und und. Ach ja: dabei wurden auch noch - ganz nebenbei - detaillierte Infos zu Fauna & Flora gegeben. Dermaßen kulturell "betankt" sind wir dann in ein feines Restaurant gelaufen (ok, haben uns mehr  geschleppt). Hier konnten wir uns ausruhen, leckeres indisches Essen und überhaupt den Abend genießen. Anschließend brachen wir zur "Nachwanderung" durch die Stadt auf.

Am Sonntag hieß es dann wieder, das Quartier langsam zu räumen. Bis zur Abfahrt des Zuges war noch genug Zeit für Besichtigungen oder andere Kurzweil. Eine Gruppe hat sich z.B. das Schloss Sanssouci vorgenommen, eine andere eine Schifffahrt über die Spree. Das ganze bei bestem T-Shirt-Wetter. Anschließend versammelten wir uns am Bahnhof, von wo unser Zug abfuhr. In Berlin wurden wir dann durch die Bahn zu sportlichen Höchstleistungen angespornt: Durch unplanmäßigen Gleiswechsel mussten wir zum Zug spurten. Nur durch hohen Einsatz von Nadine und Corinna gelang es, den Schaffner zu überzeugen, noch nicht abzufahren ...

Zum Schluß: Wir sind alle wieder heil angekommen und blicken zurück auf ein super Wochenende in Potsdam.

Ach ja: Natürlich haben wir unseren Stadtführern noch ein Ständchen gebracht. Wir hatten eigens vorher "Ain't no sunshine" von Bill Withers umgedichtet und zum Abschluss der Tour damit Basti & Eileen überrascht - Open Air natürlich.