Posaunenchor Herringhausen

Die Gründung des Posaunenchores erfolgte zu einer Zeit, da weite Bereiche des Minden-Ravensberger Landes von einer Erweckungsbewegung erfaßt wurden, die auch bis in unsere Gegend ausstrahlte. Führend in der Posaunenarbeit waren damals Pastor Eduard Kuhlo und sein Sohn Johannes Kuhlo, der als „Posaunengeneral“ in die Geschichte der Posaunenbewegung einging.
Die sich aus der Tätigkeit eines Posaunenchore ergebene Belebung des Gemeindelebens war für den damaligen Arenshorster Pastor Strecker sicherlich mit ein Anlaß auch in seiner Gemeinde einen Posaunenchor zu gründen. Eine ausreichende Zahl von Männern aus der Gemeinde war zur Mitwirkung bereit, so daß am 14. März 1886 die Gründung vollzogen werden konnte. Die Gründungsurkunde mit folgendem Wortlaut: „Der Posaunenverein in der Gemeinde Arenshorst wolle kirchliche Musik treiben und zunächst in der Gemeinde Arenshorst zur Ehre Gottes fördern. Seine Instrumente und Bücher, die er auf gemeinsame Kosten angeschafft hat, gehören dem Verein“ unterschrieben: Friedrich Hartmann, Friedrich Lübker, Gerhard Puck, Friedrich Bössenkamp, Heinrich Jacob, Heinrich Hartmann, Heinrich Knostmann, Wilhelm Ostendorff, Friedrich Dorfmeyer, Friedrich Ostendorff, Diedrich Rehme und Klamor Klausing. Sie waren somit die Gründer des Posaunenchores.
Die ersten Übungsstunden leitete Diakon Überwasser vom Stephansstift in Hannover. Die weitere Ausbildung übernahm dann Pastor Stecker. In der damals räumlich sehr großen Kirchengemeinde Arenshorst fand der Chor so viele musikbegeisterte Anhänger, daß 1887 auch in Bohmte ein Chor gegründet wurde. Pastor Stecker verließ 1890 Arenshorst. Sein Nachfolger, Pastor Schwick, übernahm die Chorleitung. Die Übungsstunden fanden in der Herringhauser Schule statt. So kam es, daß schon bald die Lehrer der Schule die Leitung des Chores übernahmen. Bis zum Jahre 1907 war Lehrer Kröger Chorleiter, danach Lehrer Utermüller bis zum Jahre 1938.
Der Erste Weltkrieg rief manches Chormitglied zum Kriegsdienst. Die in der Heimat gebliebenen Chormitglieder versahen, gemeinsam mit den Mitgliedern des Bohmter Chores, ihren Dienst. Nach Kriegsende entfaltete sich wieder ein reges Chorleben. Die Tätigkeit des Chores beschränkte sich jedoch nicht nur auf das musikalische Wirken in der Gemeinde. Teilgenommen wurde an Posaunen- und Missionsfesten in der näheren und weiteren Umgebung. Fester Bestandteil der Jahresarbeit waren auch die Familiennachmittage mit Theateraufführungen.
Mit harter Hand griff der Zweite Weltkrieg in die Arbeit des Chores ein. Die Mehrzahl der Chormitglieder wurde zum Kriegsdienst eingezogen. Nicht alle kehrten in die Heimat zurück. Es bestand zeitweise sogar die Gefahr, daß die Arbeit des Posaunenchores eingestellt werden mußte. Schließlich überwand man alle Schwierigkeiten, und es begann ein neuer Abschnitt in der Geschichte des Chores. Lehrer Siermeyer hatte inzwischen die Chorleitung übernommen. Nach seiner Pensionierung übernahm Hermann Kuhr das Chorleiteramt, der jedoch allzufrüh im Jahre 1962 verstarb. Nachfolger wurde Hermann Beckmann, der 28 Jahre mit großem Engagement den Chor geleitet hat. Während seiner Amtszeit unternahm der Chor 1977, 1980 und 1990 Konzertreisen in die USA. Sie waren organisiert von Pastor Dr. Kuhlmann. Auf eigenen Wunsch beendete Hermann Beckmann mit Abschluß der USA-Reise 1990 seine Chorleitertätigkeit. Vorübergehend übernahm Johannes Beckmann das Chorleiteramt. Von 1992 bis Ende 2011 leitete Reinhard Kuhr den Posaunenchor Herringhausen. Seit Anfang 2012 ist Frank Friedrich der Dirigent.
Vielfältige Beiträge hat der Posaunenchor im Rahmen kirchlicher Arbeit geleistet. In guten wie in schweren Zeiten wußten sich die Bläserinnen und Bläser der Aufgabe verpflichtet, Menschen mit ihrem Blasen zu erfreuen. Möglich war das nur, weil immer Menschen bereit waren Kraft und Zeit für den Dienst im Posaunenchor zur Verfügung zu stellen. Auch die heutigen Chormitglieder sind bereit, das vor mehr als 125 Jahren Begonnene mit Freude und Idealismus fortzusetzen.

Zur Zeit wirken nachstehend aufgeführte Bläserinnen und Bläser aktiv im Chor mit:

Name

Eintrittsjahr

Instrument

Stimme

Beckmann, Adolf

1967

Euphonium

Baß

Beckmann, Kai

1975

Posaune

Tenor

Bühning, Friedrich

1956

Flügelhorn

1. Stimme

Büttner, Nora

2012

Trompete

1. Stimme

Droste, Anke

2006

Trompete

1. Stimme

Erdmann, Johanna

2012

Tenorhorn

Tenor

Erdmann, Simon

2012

Trompete

1. Stimme

 Fischer, Nicole

2013

Trompete

2. Stimme

Friedrich, Frank
Dirigent

1988

Trompete

1. Stimme

Helmich, Jürgen

1969

Posaune

Tenor

Hinnenkamp, Friedrich

1968

Trompete

1. Stimme

Hünnefeld-Linkermann, Juljane

2016

Tenhorn

Baß

Jelonek, Herbert

1967

Posaune

Tenor

Kasting, Rolf

1979

Tuba

Baß

Koch, Simone

2015

Trompete

1. Stimme

Kolchmeyer, Niklas

2012

Trompete

2. Stimme

Marx, Claudia

2011

Tuba

Baß

Oelgeschläger, Manuel

2012

Tenorhorn

Baß

Schnieder, Jörn
Dirigent

1988

Trompete

2. Stimme

Sehlmeyer, Angela

2015

Trompete

1. Stimme

Sehlmeyer, Arnd

2015

Trompete

1. Stimme

Storck, Susanne

2003

Flügelhorn

2. Stimme

Suckau, Tim

2003

Euphonium

Baß

Tebbe, Fr.-Wilhelm

1953

Flügelhorn

2. Stimme

Wittenbrink, Hermann

2008

Tenorhorn

Tenor

Um auch die Zukunft des Chores zu sichern ist die Nachwuchsarbeit sehr wichtig. Wir freuen uns über jeden Neuanfänger. Wer also Interesse hat im Posaunenchor mitzumachen der wende sich an:

Jörn Schnieder Tel.: 05471/2439

Innerhalb unserer Kirchengemeinde sind wir gerne bereit, bei Ehejubiläen und Geburtstagen ein Ständchen zu spielen.

Ansprechpartner:
Herbert Jelonek Tel.: 05472/3447
                 

Seitenanfang

Posaunenchor im Jahr 2016

images[1]
images[17]
Posaunen2016.2

Am 14. März 1886 gründeten zwölf Männer aus Herringhausen auf Initiative des damaligen Arenshorster Pastors Otto Strecker den „Posaunenverein in der Gemeinde Arenshorst“.

 

Foto: E. Frost

Am Sonntag, 6. März 2016, dem “Tag der Posaunenchöre”, feierte die Kirchengemeinde Arenshorst einen Jubiläumsgottesdienst aus Anlass des 130jährigen Bestehens des Posaunenchores Herringhausen. Die Festpredigt hielt die Landespastorin für die Posaunenchorarbeit Marianne Gorka. Den liturgischen Part übernahm Superintendent Hans Hentschel. Gleichzeitig wurden im Gottesdienst drei langjährige Chormitglieder geehrt:

- Friedrich Bühning für 60 Jahre

- Hermann Wittenbrink für 50 Jahre

- Kai Beckmann für 40 Jahre

Pastorin Gorka überbrachte die Glückwünsche vom Posaunenwerk der Landeskirche Hannover und wünschte dem Posaunenchor auch für die Zukunft ausreichend “Luft von oben” und ehrenvolle Jahre unter Gottes Schutz und Segen.

130 Jahre Posaunenchor Herringhausen

Posaunen2016
Posaunen.6
Posaunen.5
Posaunen.7
Posaunen.8
Posaunen.9
Posaunen.1

Nach dem Jubiläumsgottesdienst hatte der Posaunenchor noch zu einem Empfang eingeladen. Viele Gottesdienstbesucher trafen sich im Gemeindehaus und haben gemeinsam mit dem Posaunenchor auf das 130jährige Bestehen angestoßen.

Foto3Posaunen
Foto2Posaunen
Foto1Posaunen
Foto4Posaunen

Kirchengemeinde Arenshorst